Kämpfen für die Kunst- I let my hair down!

Wenn am Donnerstag um 20 Uhr im Kunstmuseum Hersbruck die Ausstellung mit den "artists in residence" vom Hohenstein eröffnet wird, ist auch ein Foto von mir dabei.

Wie so viele Menschen werde ich nicht gerne fotografiert, aber als die junge Polin Anita Mowczan https://anitamowczan.myportfolio.com/ anklopfte, wollte ich nicht Nein sagen... ihre Fotodokumentation bildet Bildende Künstler als KriegerInnen ab, die sich gerade die Kriegsbemalung ins Gesicht schmieren. Huh! Zwar bin ich sicher näher am Pazifismus als an irgendwelchen kriegerischen Aktionen (außer beim Völkerball), aber den meist recht zähen Kampf um die Kunst und ihr Erschaffen, den fechte ich täglich aus. Wer würde es außer mir vermissen, wenn ich heute das Malen auslasse zugunsten der Mailflut, des Haushalts, eines lockenden Kaffekränzchens? Niemand so recht außer mir! Darum hab ich möglichst grimmig geschaut, mir mit Freude mal wieder Farbe ins Gesicht geschmiert und mir die Haare aufplustern lassen!

Wer noch mehr regionale Künstler mit Kriegsbemalung sehen will und außerdem noch viele tolle Kunstwerke von jungen Künstlern aller möglichen Nationalitäten, der komme übermorgen um 20 Uhr ins Kunstmuseum- oder Mittwoch bis Samstag von 15 bis 18 Uhr und Sonntag von 14 bis 16 Uhr.

 Foto Anita Mowczan

Foto Anita Mowczan